Recap: Expert Day und SEODay 2013

Recap SEODay 2013

Das SEO-Event für NRW

Am 16.10.2013 fand zum dritten Mal der SEODay im Rheinenergie Stadion in Köln statt. In diesem Jahr hatte der Veranstalter Fabian Rossbacher noch ein weiteres Angebot zu machen. Am Vortag des SEODays fand für SEO-Experten der Expert Day im Mediapark Köln statt. In den Räumlichkeiten des Startplatz Köln hatten wir hier in kleinerem Kreis die Möglichkeit einen Blick auf die Projekte und Arbeitsweisen unserer bekannten Kollegen zu werfen. Ein Event von Experten für Experten und aus meiner Sicht ein voller Erfolg. Hier war nichts mehr von der Oberflächlichkeit zu spüren, die – gezwungenermaßen – so manchen Vortrag auf größeren Veranstaltungen für SEO-Experten eher unergiebig macht.

Expert Day: Aus dem Nähkästchen

Der Expert Day hatte eine ganz klare Nicht-Handlungsanweisung für alle Teilnehmer: nichts geht nach draußen. Diesen Teil der „Abmachung“ kann ich gut nachvollziehen und finde das auch richtig so. Ich werde an dieser Stelle deshalb bewusst nicht von den Vorträgen sprechen. Ich bin aber überzeugt davon, dass alle Anwesenden ihre Learnings aus den sehr offenen und mit viel Motivation präsentierten Vorträgen gezogen haben. Man hat deutlich gespürt, dass alle Spaß an der Sache hatten. Dabei war das Themenspektrum wirklich groß, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Zu oft tendiert die SEO-Brille ansonsten in Richtung Scheuklappen.
Ich würde mich über eine Wiederholung des Expert Days in 2014 sehr freuen und wäre gerne wieder dabei.

SEODay 2013: come together

Der SEODay am nächsten Tag startete mit „nur“ einer halben Stunde Verspätung, was beim Kölner Verkehr sehr akzeptabel ist. ich war nicht ununterbrochen bei Vorträgen, sondern habe den Tag auch sehr zum Kennenlernen und Wiedersehen genutzt. Das ist für mich auch ein ganz großes Plus des SEODays.

Die Vortäge

Karl Kratz

Den Aufwecker machte Karl Kratz mit einer sehr gelungenen und gewohnt strukturierten Präsentation von „All you can track“. Mein Fazit: Super und ein Reminder für „es steckt oft viel mehr drin, als man rausholt.“

Manfred Gottschling

Zum Vortrag über Shop SEO von Manfred Gottschling bin ich mit ganz anderen Erwartungen gekommen. Ich war auf Themen wie Canonical Tags, Pagination, unique Artikelbeschreibungen, Bewertungen usw. vorbereitet und es kam dann ganz anderes. Ganz anders ist es auch beim Manfred gelaufen, der über ein SEO-Projekt zum Saunameister geworden ist. Und ich fand’s gut. Denn was oftmals fehlt ist das Herzblut, die Verbundenheit mit einem Thema. Nur so hat das in mienen Augen auch eine reelle Chance sehr authentisch zu wirken. Das merken die Leute.

Johannes Beus

Ich habe die Vorträge vom Johannes immer schon gemocht. Man kann immer sicher sein, dass hier jemand ist, der sein Thema professionell aufbereitet, viel Erfahrung besitzt und gut vorträgt. Die Frage ob ich „SEO bis zur Rente“ machen möchte, habe ich mir auch schon gestellt. Ich bin aber zum teil zu anderen Sichtweisen gelangt, als Johannes. Das ist auch gut so.

Marcus Tober

Für Marcus gilt das gleiche wie für den Johannes: echter Profi halt. Author Markups und schema.org sind auf jeden Fall Themen, die man als Online Marketer draufhaben sollte. Leider konnte ich den Vortrag nicht ganz folgen, weil ich zu neugierig war, was Marco zu sagen hatte. Marcus hat aber seine Folien zur Verfügung gestellt und ich bin auch schon durch.

Marco Janck

Super Vortrag und ich kann nur sagen: da hat mir der Marco wieder einmal aus der Seele gesprochen.

Niels Dahnke

„Lügen meine Leistungskennzahlen“ war ein sehr guter Vortrag von Niels Dahnke. Ein Appell sich immer wieder selbst zu überprüfen und bei wichtigen Analysen immer mal von einem zweiten Paar Augen kontrollieren zu lassen.

Fazit

Ich bin froh, dass wir mit dem SEODay ein Event dieser Art in NRW haben. Der Expert Day war ein absoluter Erfolg.

Axel Gönnemann

About Axel Gönnemann

Meine Name ist Axel Gönnemann und ich bin Gründer und Geschäftsführer der AGOM. Seit 2000 betreibe ich mit wachsender Freude Online Marketing. Du findest mich auch auf Google+ und Facebook.
This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Leave a reply